Aktuelle Informationen zu unserem Umgang mit der Corona-Epidemie


Allgemeines

Wie schon bisher bemühen wir uns, den Notariatsbetrieb mit möglichst geringen Einschränkungen aufrechtzuerhalten, gleichzeitig aber unseren Beitrag zur weiteren Eindämmung des Virus zu leisten sowie Ihre und unsere Gesundheit zu schützen. Derzeit bestehen folgende Besonderheiten:


Zugang zum Notariat

Der Zugang zum Notariat ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Termine können Sie weiterhin per E-Mail oder Telefon abstimmen. Auch kurzfristige Termine sind, wenn erforderlich, möglich.

Wenn Sie unter SARS-CoV2-typischen Symptomen leiden (insbesondere trockenem Husten, Fieber), sich in den letzten zwei Wochen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder positiv auf Covid-19 getestet wurden, dürfen Sie das Notariat nicht betreten. Bitte kontaktieren Sie uns anderweitig zur Klärung der weiteren Vorgehensweise.

Terminvergabe

Da wir bei der Raumplanung ausreichende Abstände zwischen den Beteiligten und Belüftung sicherstellen wollen, kann eine stärkere Priorisierung von Terminen notwendig werden. Bitte geben Sie bei Terminanfragen deshalb an, bis wann eine Angelegenheit beurkundet werden muss und warum.

Besprechungen halten wir derzeit bevorzugt per Telefon oder Videokonferenz ab, im Einzelfall aber auch im Notariat.

Auswärtstermine sind ebenfalls nach den bisherigen Grundsätzen möglich, sofern nicht mit besonderen Ansteckungsrisiken verbunden.


Teilnehmer an Terminen 

An Terminen sollen nur die Personen teilnehmen, deren Anwesenheit zur Beurkundung gesetzlich erforderlich ist. Wenn Berater (Rechtsanwälte, Steuerberater, Makler) zur inhaltlichen Gestaltung im Termin beitragen müssen, ermöglichen wir gern die Beteiligung per Telefon oder Videokonferenz während des gesamten Termins oder punktuell.

In vielen Fällen können sich Urkundsbeteiligte auch aufgrund Vollmacht oder vorbehaltlich Genehmigung vertreten lassen. Bitte sprechen Sie uns wegen der Möglichkeiten in Ihrem Einzelfall an.

Hygienemaßnahmen im Notariat

Händewaschen und -desinfektion, insbesondere nach Ankunft im Notariat, sind jederzeit möglich.

Bitte halten Sie den gebotenen Abstand (1,5 bis 2 Meter) zu allen Personen, die nicht in Ihrem Haushalt leben. Wir bemühen uns, ausreichend große Räume für jeden Termin zur Verfügung zu stellen.

Sie können gern ihren eigenen Stift (möglichst Kugelschreiber oder Füller mit dokumentenechter Tinte) zum Termin mitbringen. Wenn Sie unsere Kugelschreiber nutzen, sind wir dankbar, wenn Sie diese nach dem Termin mitnehmen.

Auf den Verkehrsflächen müssen Sie und wir nach den geltenden Infektionsschutzregeln einen Mund-Nasen-Schutz tragen. In den Beurkundungsterminen können wir die Handhabung abstimmen. Insbesondere zur Identitätsfeststellung müssen Sie Masken kurz abnehmen. Sollten Sie einer besonders gefährdeten Gruppe angehören, bitten wir Sie um entsprechende Vorab-Informationen; eventuell sind dann andere Maßnahmen, z.B. bei der Termingestaltung (s.o.), zusätzlich oder vorrangig erforderlich.

Stand: 24. Oktober 2020